1. Modalitäten zum Erwerb des FA

1.1       Übergangsbestimmung für den Antrag auf direkte Anerkennung (muss innerhalb von 5 Jahren nach Inkraftsetzung des Programms eingereicht werden)

Kriterien für die Erteilung :

  • im Medizinalberuferegister (MedReg) eingetragen sein,
  • mindestens 2 Jahre klinische Tätigkeit in Abhängigkeitserkrankungen nachweisen können. 

 

Verfahren :

schriftlicher Antrag an das Sekretariat des Programms senden, das folgende Unterlagen umfasst:

  • Kopie des Arztdiploms,
  • Zeugnisse zur klinischen Aktivität in von der SSAM anerkannten Einrichtungen mit suchtmedizinischem Schwerpunkt (mindestens 50% Patienten mit Suchtproblematik).

Bestätigung für klinische Tätigkeit im Bereich der Abhängigkeitserkrankungen

Selbstdeklaration für klinische Tätigkeit im Bereich der Abhängigkeitserkrankungen

Selbstdeklaration für freipraktizierende Fachärzte/innen

 

Über die Zulässigkeit der Anträge entscheidet die Bildungs- und Prüfungskommission.

 

1.2       Übergangsbestimmung für den Antrag auf eine Teilanerkennung (muss innerhalb von 5 Jahren nach Inkraftsetzung des Programms eingereicht werden)

 

Kriterien für die Erteilung :

  • im Medizinalberuferegister (MedReg) eingetragen sein,
  • mindestens 12 Monate klinische Tätigkeit in Abhängigkeitserkrankungen in den 5 Jahren vor Inkraftsetzung des Programms nachweisen können,
  • während den 12 Monaten dieser klinischen Tätigkeit die Rolle und Aufgabe eines Suchtmediziners eingenommen haben,
  • die Prüfungen vor dem 31.12.2019 ablegen.

 

Verfahren :

schriftlicher Antrag an das Sekretariat des Programms senden, das folgende Unterlagen umfasst:

  • Kopie des Arztdiploms,
  • Zeugnisse zur klinischen Aktivität in von der SSAM anerkannten Einrichtungen mit suchtmedizinischem Schwerpunkt (mindestens 50% Patienten mit Suchtproblematik).

 

Bestätigung für klinische Tätigkeit im Bereich der Abhängigkeitserkrankungen

Selbstdeklaration für klinische Tätigkeit im Bereich der Abhängigkeitserkrankungen

Selbstdeklaration für freipraktizierende Fachärzte/innen

 

Über die Zulässigkeit der Anträge entscheidet die Bildungs- und Prüfungskommission.

 

1.3       Für andere Kandidatinnen/Kandidaten zum Erwerb des Fähigkeitsausweises in Abhängigkeitserkrankungen

 

Kriterien für die Erteilung :

  • im Medizinalberuferegister (MedReg) eingetragen sein,
  • absolvierte Weiterbildung gemäss den Ziffern 3 und 4 des Weiterbildungsprogramms,
  • die Prüfungen gemäss Ziffer 5 des Programms ablegen,
  • die, im Verlauf der zwölfmonatigen praktischen Weiterbildung, aktive Betreuung von mindestens 50 Patienten mit einer Abhängigkeitserkrankung nachweisen können.

 

Verfahren :

schriftlicher Antrag auf Zulassung an das Sekretariat des Programms senden (Motivationsschreiben, für die praktische Weiterbildung ausgelesene Einrichtung, Name des Weiterbildungsverantwortlichen)

 

Sonderfälle: Eine im Ausland absolvierte klinische Tätigkeit wird bei nachgewiesener Gleichwertigkeit angerechnet. Die Beweislast liegt bei der Kandidatin/dem Kandidaten.

 

Die während der Weiterbildung erreichten Lernziele, bzw. an den Weiterbildungsstätten vermittelten Lerninhalte sind fortlaufend im Logbuch zu dokumentieren. Die Kandidatin/der Kandidat legt das Logbuch seinem Ausweisgesuch bei.

 

Prüfung

 

Schriftlicher Teil: Die theoretischen Kenntnisse werden mittels fünf offenen Fragen evaluiert. Die Prüfung dauert 90 Minuten.

Mündlicher Teil: 30-minütige objektive strukturierte klinische Prüfung (OSKP). Beurteilt werden die klinischen Kompetenzen (Anamnese, klinische Untersuchung, Grundhaltung, therapeutische Beziehung). Die Prüfung findet im Prinzip einmal pro Jahr statt. Zeitpunkt und Ort der Prüfung werden mindestens sechs Monate im Voraus in der Schweizerischen Ärztezeitung und auf der Website der SSAM angekündigt.

 

Prüfungssprache

Der schriftliche Teil kann auf Deutsch, Französisch oder Englisch abgelegt werden.

Der mündliche Teil (OSKP) erfolgt auf Wunsch des Kandidaten in deutscher oder französischer Sprache. Prüfungen auf Italienisch sind gestattet, falls Kandidat und Examinator einverstanden sind.

Die Prüfungsgebühr ist mit der Anmeldung zur Prüfung zu entrichten. Bei Rückzug der Anmeldung wird sie nur zurückerstattet, wenn die Anmeldung mindestens vier Wochen vor dem Prüfungstermin zurückgezogen worden ist. Bei Rückzug zu einem späteren Zeitpunkt erfolgt die Gebührenrückerstattung nur aus wichtigen Gründen.

Die Prüfungsgebühr inkl. Erteilung des Fähigkeitsausweises beträgt CHF 1'000.00.

Die Gebühr für die Erteilung des Fähigkeitsausweises gemäss Übergangsbestimmungen beträgt
CHF 300.00.

Die Gebühr für die Rezertifizierung beträgt CHF 100.00.

 

Fortbildung und Rezertifizierung

Der Fähigkeitsausweis hat eine Gültigkeit von 3 Jahren ab Ausstellungsdatum. Nach dieser Zeit muss eine Rezertifizierung durchgeführt werden. Ansonsten verfällt der Fähigkeitsausweis.

Die für die Rezertifizierung notwendige Fortbildung muss über 3 Jahre mindestens 12 Stunden zu einem Thema in direktem Zusammenhang mit Abhängigkeitserkrankungen umfassen und von der SSAM anerkannt sein. Die SSAM definiert die Fortbildungsangebote, die sie anerkennt.