Archiv Mitteilungen

Projet: Sentiment de sécurité

Prolongation de l’appel à projet !

 

Instigué par Caroline Momo, artiste, et Gabriel Thorens, psychiatre en Addictologie au HUG, ce projet transdisciplinaire a pour objectif de réfléchir sur le sentiment d’insécurité en Ville de Genève.

Nous vous proposons de promouvoir le sentiment de sécurité grâce à un projet urbain. L’intention est de permettre aux participants de se réapproprier l’espace public en nous soumettant des idées de dispositifs réalisables ou utopiques qui pourraient être visibles en Ville.

Andere Länder, andere Sitten: Betäubungsmittelrechtliches in Deutschland

In Deutschland wurden 2015 erst 9 Substanzen in die Anlagen zum Betäubungsmittelgesetz aufgenommen. 2014 waren es 32, 2013 26 und 2012 28 Substanzen. Die Begründung lautet "Die Anlagen des Betäubungsmittelgesetzes wurden an den aktuellen Stand der wissenschaftlichen Erkenntnisse angepasst." Das ist natürlich gelogen, da es in der Mehrzahl um sog. "Research Chemicals" handelt, zu denen eben gerade keine wissenschaftliche Erkenntnisse vorliegen.

Mitgliederversammlung 2015

Dieses Jahr hat der Vorstand der SSAM leider verschiedene Rücktritte entgegen nehmen müssen. Den Rücktritt aus dem Vorstand haben eingereicht:
- Daniel Meili
- Jean-Alain Dubois
- Markus Weimann
- Phlip Bruggmann
Sie werden weiterhin Mitglieder der SSAM bleiben und wir sind ihnen dankbark für das über die Jahre geleistete Engagement.

Monika Ridinger wurde für eine weitere Periode gewählt.