Archives Communications

Zum Tod von Alexander Tschäppät

Alexander Tschäppät, ehemaliger Stadtpräsident von Bern, wurde nach seinem unerwartet plötzlichen Ableben für seine Verdienste um die Stadt Bern und ihrer Entwicklung in den Medien breit gewürdigt. Etwas, das für den Suchtbereich sehr wichtig war und letztlich eine internationale Bewegung einleitete, fand bis jetzt keine Erwähnung. Er war als geschäftsführender Untersuchungsrichter 1986/87 massgeblich dafür verantwortlich, dass eine juristische Sprachregelung gefunden wurde, die den Betrieb des "Fixerstüblis", wie die Kontakt- und Anlaufstelle damals genannt wurde, ermöglichte.

Report zu Suchtmedizin in der ärztlichen Ausbildung

Im Medizinstudium soll der SCLO (Swiss Catalogue on Learning Objectives) durch PROFILES (Principal Relevant Objectives and Framework for Integrated Learning and Education in Switzerland) abgelöst werden. Dabei müssen EPAs (Entrustable Professional Activities) definiert werden, also die Fähigkeiten, die ein Arzt nach Abschluss des Studiums in der klinischen Arbeit aufweisen soll. Dem BAG (Bundesamt für Gesundheit) ist es im Rahmen seiner Aufgaben ein Anliegen, dass in Zukunft Suchtmedizin im Studium besser verankert sein wird.

Michel Bourquin

Michel Bourquin, grand professionnel de notre domaine, s’est éteint en ce début d’année, le 4 janvier. Nous perdons un pionnier de la médecine de l'addiction et infatigable militant du droit à l'accès aux soins, Michel a été, contre vents et marées, parmi les tout premiers médecins à avoir introduit les traitements modernes de la dépendance aux opioïdes, contribuant par là à l'un des plus beaux succès de la santé publique.