Report zu Suchtmedizin in der ärztlichen Ausbildung

Im Medizinstudium soll der SCLO (Swiss Catalogue on Learning Objectives) durch PROFILES (Principal Relevant Objectives and Framework for Integrated Learning and Education in Switzerland) abgelöst werden. Dabei müssen EPAs (Entrustable Professional Activities) definiert werden, also die Fähigkeiten, die ein Arzt nach Abschluss des Studiums in der klinischen Arbeit aufweisen soll. Dem BAG (Bundesamt für Gesundheit) ist es im Rahmen seiner Aufgaben ein Anliegen, dass in Zukunft Suchtmedizin im Studium besser verankert sein wird. Das BAG hat deshalb die SSAM beauftragt, einen Bericht dazu zu erstellen, wie dies umgesetzt werden könnte. Das Mandat wurde von Prof. Dr. med. Barbara Broers übernommen. Ihr Bericht steht hier zum Download bereit.